RS "Rittel Services ..... keeping machines running longer!"

Athmosphärisches Plasmaspritzen - APS

Ein vielseitiges Hochleistungsverfahren

 

Qualitativ, zuverlässig und dauerhaft – Atmosphärisches Plasmaspritzen, kurz APS, ist ein vielseitiges thermisches Spritzverfahren.

 

Damit verarbeiten wir hochschmelzende Materialien – von Keramik über Metalle bis zu Hartmetallen.

 

Verfahren mit höchsten Prozesstemperaturen

 

Wir erzeugen das Plasma mittels eines brennenden Lichtbogens, in dem sich Gase bündeln, etwa Argon, Helium, Stickstoff, Wasserstoff oder deren Gemische.

 

Die Gase werden dabei dissoziiert und ionisiert – mit hohen Ausströmungsgeschwindigkeiten und Temperaturen von rund 16.000 °C.

 

Bei der Rekombination geben sie ihre Wärmeenergie an die Spritzpartikel ab.

 

In oder außerhalb der Spritzpistole wird Pulver eingedüst, das durch die hohe Temperatur des Plasmastrahls schmilzt.

 

Der Plasmastrahl wird schließlich auf die zu beschichtende Werkstückoberfläche geschleudert.

         1. Edelgas 2. Kühlwasser 3. Gleichstrom 4. Pulverisiertes Spritzmaterial

         5. Kathode 6. Anode 7. Werkstück

APS für keramische Schichtsysteme

 

APS eignet sich besonders gut für das Auftragen von keramischen Schichtsystemen, aber auch Hartmetall- oder Metallbeschichtungen können wir mittels APS aufbringen.

 

Unsere APS-Experten beantworten Ihnen gern alle Fragen zum Atmosphärischen Plasmaspritzen.

Benötigen Sie weitere Infos?
+49 2043 97 34 0 info@rs-rittel.de

Benötigen Sie weitere Infos?
+49 2043 97 34 0 info@rs-rittel.de

Was können wir für Sie tun

Benötigen Sie weitere Infos?
+49 2043 97 34 0 info@rs-rittel.de